Das unterstützende Rollstuhl-System

Das platzsparende Rollstuhl-System

Das Wheel up-System bietet eine innovative Lösung zur Förderung der Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr sowie in Kommunen und Städten.

Es ist eine Infrastrukturerweiterung, die Platz und Ressourcen spart und autonom funktioniert.

Mehr erfahren

Ancherpoint

85’000’000

Rollstuhlfahrer weltweit (NZZ)

Es wird geschätzt, dass weltweit etwa 85 Millionen Menschen auf Rollstühle angewiesen sind - eine Zahl, die etwa der Gesamtbevölkerung Deutschlands entspricht.

In den Ländern Schweiz, Österreich und Deutschland gibt es ungefähr 250’000 Haltestellen für Busse und Bahnen sowie 92’000 Gemeinden und Kommunen (Statista).

Pilotprojekt RBS Bahnhof Bern

Pilotprojekt
RBS Bahnhof Bern

Ab 2024 wird das Wheel up-System als Pilotprojekt in Kooperation mit dem Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) am Bahnhof Bern installiert. Dabei wird das System vorgestellt und es steht für Besucher und Interessierte zum Testen zur Verfügung.

Mehr erfahren

Welche Probleme könnten durch das Wheel up-System gelöst werden?

Jürg Grossen, Unternehmer und Präsident der Grünliberalen Partei Schweiz

«Ich sehe die Chance, die Investition in Beton und andere Ressourcen im Infrastrukturbereich durch die technische Lösung von Wheel up zu reduzieren. Die harten Grenzen durch die Neigungsnormen können aufgebrochen werden und die Zugänglichkeit auch in heute unzugänglichen Bereichen erweitert werden.»

Jürg Grossen, Unternehmer und Präsident der Grünliberalen Partei Schweiz

Sichere und autonome Hilfe, um Rampen zu überwinden

Unsere Roadmap zum erfolgreichen Launch

Die Wheel up AG ist ein Startup aus dem Kanton Bern, welche sich zum Ziel gesetzt hat, den Alltag von Personen im Rollstuhl zu erleichtern.

Das Wheel up-System unterstützt Rollstuhlfahrende beim Bewältigen von Rampen und steilen Wegen.

2023

  • Firmengründung
  • Standort Bernapark
  • Produktentwicklung
  • Erster Prototyp
  • Patent
  • Finanzierung

2024

  • Produktoptimierung
  • Lancierung V. 1
  • Sicherheitprüfung
  • Prüfung BAV
  • Pilotprojekte
  • Aufbau Produktion
  • Markteinstieg CH

2025

  • Produktoptimierung
  • Aufbau Produktion
  • Markt CH ausbauen
  • Expansion DACH

2026+

  • Ausbau Produktion
  • Internatio­nalisierung
Mathias Widmer, Leiter Bau- und Gesamtprojekte Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS

«Ich sehe Potenzial, die Erreichbarkeit von Betroffenen bei Infrastrukturen, die nur mit Rampen zu erreichen sind, zu verbessern. Zudem kann auf die Anliegen von Betroffenen in Bewilligungsverfahren eingegangen werden.»

Mathias Widmer, Leiter Bau- und Gesamtprojekte Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS

Das Wheel up-System

Unsere Lösung beinhaltet einen Schiebemechanismus, der speziell für Rampen entwickelt wurde. Durch den Einsatz des Wheel up-Systems kann die Zugänglichkeit und somit das selbstbestimmte Leben von betroffenen Personen gefördert werden.

Mehr erfahren
Andreas Wyss, Präsident - FDP Kreis Emmental und Gemeinderatspräsident von Kirchberg (BE)

«Ich sehe das Potenzial und die Lücke im System. Die Idee überzeugt mich. Die Situation für die Betroffenen wird verbessert und schont damit Ressourcen.»

Andreas Wyss, Präsident - FDP Kreis Emmental und Gemeinderatspräsident von Kirchberg (BE)

Vorteile Infrastruktur­verantwortliche

Öffentlicher Verkehr, Staat, Institutionen, Private

Kostensparend

Kostensparend

Platzsparend

Platzsparend

Sicher

Sicher

Autonom

Autonom

 Verbesserung Personenfluss

Verbesserung Personenfluss

Wir wollen einen wertvollen Beitrag leisten

Wir wollen einen wertvollen Beitrag leisten

Wir streben danach, den Alltag von RollstuhlfahrerInnen zu erleichtern und eine wegweisende Lösung zu entwickeln, die der Gesellschaft einen Mehrwert bietet. Mit Leidenschaft und Expertise arbeitet unser vielseitiges Team engagierter Fachleute zusammen, um positive Veränderungen anzustossen und eine inklusivere Gesellschaft zu gestalten.

Mehr erfahren

Kooperationen

Pilotprojekt RBS Bahnhof Bern
SBB
BFH
Paraplegiker-Stiftung
Bauspektrum

Unterstützer

STI
Standortfoerderung-Bern
Innosuisse
beadvanced
EVK
proinfirmis

Wir halten dich auf dem neusten Stand

Du möchtest über den Fortschritt des Wheel up-Systems informiert bleiben? Abonniere unseren Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand.

Newsletter

Aktuelles

{{datum.formatDate('dd.MM.yyyy')}} – {{thema}}

{{titel}}

Möchtest du noch mehr erfahren?

Rufe mich an oder schreibe mir eine E-Mail. Ich freue mich, dich kennenzulernen und bin gerne für dich da.

Kevin Maurer

CO-Founder / CEO

kevin.maurer@wheel-up.ch
+41 79 846 92 93

Kevin Maurer
Copyright © | created with by express design | Admin-Tool »